Bauweise & Herstellung

Alle Augment Ski werden in einer Sandwichbauweise hergestellt. Bei der Sandwichbauweise werden Werkstoffe mit verschiedenen Eigenschaften in Schichten, in Handarbeit, zu einem Ski zusammengesetzt. Mit dieser Technik können Ski einfacher individualisiert und modifiziert werden.

Original Augment-Konstruktion

Torsion Frame Concept

Durch stabile Seitenwangenmaterialien aus Phenol in Kombination mit den Sandwich-Verstärkungsmaterialien entsteht eine Torsionsbox.

Diese sorgt für:

  • Maximale Stabilität und Torsionssteifigkeit
  • Optimale Laufruhe und Dämpfung
  • Höchste Belastbarkeit

Die Torsionssteifigkeit der Augment Ski wird von mehreren eingebauten Materialien beeinflusst. Hier auf diesem Bild sehen Sie einen Querschnitt des angewendeten Concept.

Prepreg-Compression Moulding (PCM)

Beim Prepreg-Compression Moulding-Prozess werden die einzelnen Bestandteile der Skikonstruktion unter exakt definiertem Druck und gleichmäßiger Temperatur zu einer Einheit verschmolzen. Dadurch entsteht ein kompakter, homogener Körper.

Im Vergleich zu vielen anderen Methoden, bietet die Prepreg-Compression Mounlding Technik viele Vorteile:

  • Gleichmäßiges und optimales Faser-Harz Verhältnis
  • Perfekte Schichtenvernetzung
  • Gleichmäßige Gewichtsverteilung

Die homogene Konstruktion der Augment Skier basiert auf einem präzisen und konstanten PCM-Verfahren.


Technologie und Werkstoffauswahl ohne Kompromisse

Der Bau der besten Skier ist eine faszinierende Kombination aus moderner Technik, neuesten Materialien, fortschrittlichen Maschinen und Handwerk.

Projekt Ski Planung

CAD-Dateien & Skiformen

Nach der Erstellung der CAD-Dateien für die Ski werden auch die Skiformen entworfen. Diese Skiformen werden durch Fräsmaschinen für jede Skilänge präzise angefertigt. Mit einer Aluminiumform können bis zu 2.000 Skier hergestellt werden.


Vorbereitungsarbeiten

Bevor die Skier hergestellt werden können, müssen Vorbereitungsarbeiten durchgeführt werden:

  • Holzkernlaminate für jedes Skimodell aus verschiedensten Holzarten, darunter Esche, Pappel, Buche und Paulownia.
  • Sublimations- oder Siebdruck gedruckte Grafiken.
  • Racing-Kanten müssen auf CNC-3D-Kantenbiegemaschinen vorgebogen werden.
  • Skiteile wie Rennbelag, Titanalplatten, Phenol-Seitenwangen, Oberflächen, Fiberglas-, Kohlefaser- und Prepregplatten werden mit einer hochpräzisen CNC-Maschine auf die genauen Toleranzen zugeschnitten.

Prepreg-Compression Prozess

Zuerst werden die Teile in vordefinierter Reihenfolge von Hand in die Skiform eingelegt. Danach wird der Formdeckel aufgelegt und alles zusammen kommt in die Presse. Die Pressung der Ski erfolgt durch einen hydraulischen Druck und gleichzeitig werden im Inneren zusätzlich Aluplatten aufgeheizt. Diese Technik wird zur Herstellung hochwertiger Strukturbauteile mit hohem Faservolumen eingesetzt.

Durch den Pressvorgang bekommt der Ski seine einzigartigen Eigenschaften. Die Augment Ski werden durch die Temperatur (120-160°C) und den Druck optimiert.


Ski Presse & Skiform
Schleifen

Nach dem Pressen werden die Skier mit Schleifmaschinen bearbeitet. Die Beläge und Seitenwangen werden mit einer Kombination aus Bandschleif- und Steinschleifmaschinen vorbereitet. Die Kanten werden dann ebenfalls abgeschrägt und poliert.

Qualitätskontrolle & Finish

Als nächstes wird die Härte (Flex) jedes Skis gemessen. Das wird mit einer Maschine durchgeführt, die den Flex der Ski auswertet. Nachdem die Ski zusammengepaart wurden, werden diese noch einmal von den Skibauern geprüft und aufeinander abgestimmt. Im letzten Schritt werden die Stahlkanten verfeinert und poliert, die Ski noch gewachst und so bekommen die Ski das perfekte Finish.


Taillierung & Radius & Seitenformen

Die Taillierung ist die Seitenform, die entlang der Skikante, von der Spitze bis zum Ende verläuft. Die Seitenform bestimmt den Kurvenradius, beeinflusst den Ski in seiner Wendigkeit und Charakteristik.

Bei einem Ski mit kleinerem Radius wird der Schwung kürzer und der Richtungswechsel in den Kurven erfolgt schneller. Die Ski mit einem größeren Radius sind in der Kurvensteuerung etwas Träger. Jedoch wird die Taillierung und der Radius auch beeinflusst durch die Konstruktion des Skis und der Skihärte.

Augment Ski sind durch die perfekte Abstimmung der Seitenform und der Konstruktion in der Kurve stabil und leicht zu steuern.

Die meisten Variationen der Taillierung und Radien sind bei Touren und Freerideski aufgetreten. Der Unterschied zwischen dem Pistenski und Backcountry Ski ist die Taillierung im vorderen Bereich. Bei Touren und Freerideski werden oft mehrere Radien in die Seitenform eingeplant. Das wird aber unter anderem auch durch dem Tip Rocker bestimmt.

Im Rennlauf wird der Radius, im Riesentorlauf und bei den Speed Ski, von der FIS festgelegt. Hier werden auch die Längen der Ski vorgegeben.