Der Bau der besten Skier ist eine faszinierende Kombination aus moderner Technologie, den neuesten Materialien, fortschrittlichen Maschinen und Handarbeit. Jeder Augment-Ski wird aus über 35 Teilen in mehr als 200 Arbeitsschritten gebaut, 80 % dieser Arbeitsschritte reine Handarbeit.



RENNBELAG
P-Tex Rennbeläge aus Polyethylen

Die erforderlichen Eigenschaften variieren je nach Skimodell und Disziplin. Heute sind etwa zwanzig verschiedene hochwertige, gesinterte Beläge aus ultrahochmolekularem Polyethylen (UHMWPE) in unterschiedlichen Elastizitäten, Dichten, Dicken und Kohlenstoffgehalten erhältlich. Augment verwendet nur Rennbeläge, die besser gleiten und haltbarer sind.



CARBON
Kohlefaser

Carbon ist nicht einfach "nur Kohlefaser". Ihr Einsatz im Leichtbau garantiert bei vielen Skimodellen maximale Steifigkeit und dynamischen Rebound. Wir verwenden nur die hochwertigsten Carbonfaser-Prepregs, um unseren Skiern die richtige Steifigkeit und Sensibilität zu verleihen und eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten.



SEITENWANGEN
Phenol-Seitenwangen

Die Phenol-Seitenwangen sind eine der härtesten und steifsten Seitenwände auf dem Materialsektor und bietet viele unschlagbare Vorteile. Die Phenol-Seitenwange maximiert die Druckübertragung in der Kurve auf die Kante. Dadurch entsteht ein guter Kantengriff und die Skier sind leicht zu kontrollieren. Augment ist eine der wenigen Skimarken, die jeden Ski mit den hochwertigen Phenol-Seitenwangen baut.



GLASFASER-PREPREGS
Das harzhaltige Glasfasergewebe wird zwischen die einzelnen Lagen des Skiaufbaus eingelegt und sorgt für die Verschmelzung der einzelnen Komponenten bei einer Presstemperatur von 120 °C. Dies maximiert die Festigkeit des Verbundes und reduziert die Wahrscheinlichkeit von Schwachstellen.



OBERFLÄCHE
Polyamid-Oberfläche zeichnen sich durch hervorragende Abriebfestigkeit und Farbaufnahme aus. Im Rennsport werden glatte Oberflächen mit einer Dicke von 0,5 mm verwendet, während bei Tourenski zur Gewichtsreduzierung dünnere Oberflächen eingesetzt werden. Texturierte Oberflächen werden auch als Designelement eingesetzt.



TITANAL
der "Flex" des Skis wird durch den Einbau von Titanalschichten optimiert. Durch das Titanal ist die Kraftübertragung und Torsionssteifigkeit in alle Richtungen gleich, es sorgt für optimale Stabilität und ideale Dämpfung. In der Fachsprache werden diese Titanalschichten als Ober- und Untergurt bezeichnet. Titanal ist in verschiedenen Schichtdicken erhältlich, beginnend mit 0,4mm bis 0,8mm und wird dann an den Ski angepasst.


SKI KANTEN
unsere Konstrukteure verwenden Skikanten aus Stahl, der sehr stabil und langlebig ist und sich sehr gut zum präzisen Schärfen der Kante eignet.



HOLZKERN
der größte Beitrag zum guten Fahrgefühl eines Skis ist der Holzkern, der dem Ski die nötige Flexibilität, Dynamik und Festigkeit verleiht. Bei den meisten Augment Modellen verwenden wir geschichtete Holzkerne, die jeweils aus einem harten und einem weicheren Holz bestehen - vorzugsweise aus nachhaltiger, österreichischer Holzgewinnung.



ESCHENHOLZ
 
ist ein schweres und hartes Holz mit sehr guter Biegefestigkeit und Elastizität.

POLAR WOOD
ist ein leichtes Holz mit guter Tragfähigkeit und wird bei Augment in einem Schichtverbund mit Eschenholz für die meisten Skimodelle verwendet.   

BEECH WOOD 
ist ein sehr hartes und schweres Laubholz und wird bei einigen Modellen als Befestigungsholz unter der Bindung verwendet.

PAULOWNIA WOOD 
ist ein leichtes Weichholz mit sehr guten Festigkeitseigenschaften und wird von Augment im Leichtbau verwendet.